{mamablicke} Kalter Kaffee

Da stand er - dampfend, warm und duftend - mein wohlverdienter Nachmittagskaffee. Das Problem war nur, dass er 5 m von meinem jetzigen Standort entfernt steht. Als der Kaffee fertig war, beschloss einer meiner Zwerge, dass es der richtige Zeitpunkt war, um zu schreien und Kuschelzeit einzufordern. Jedes Mal wenn der Zwerg sich beruhigte, sah ich mich schon meinen Kaffee trinken. Kaum bewegte ich mich einen Zentimeter, fand dass der Zwerg nicht lustig und fing an zu schreien. In diesem Moment ist mir in den Sinn gekommen, dass ich in den letzten 2,5 Jahren total vergessen hatte, wie warmer Kaffee schmeckt. Vielleicht schmeckt er mir gar nicht mehr?

Vielleicht sollten man wirklich daran glauben, dass kalter Kaffee schön macht? Kalter Kaffee ist ein auf jeden Fall eindeutiges Erkennungszeichen für Mitglieder des Mama-Versums. 
Vor dem Mama-Versum war ich der naiven Ansicht dass im Mama-Versum genügend Zeit für Cappuccinos auf der gemütlichen Couch mit Mama-Talks und 1.000-Seiten-Romane zum Alltag gehören.
Die beinharte Realität sieht anders aus - an dieser Stelle entschuldige ich mich bei allen Mama-Freundinnen, die ich früher ausgelacht habe. War ich wirklich der Annahme dass mein Kind gemütlich alleine spielt, wenn Mama einfach mal Zeit für sich braucht. Nein, Mini-Chefin hat mich eines besseren belehrt. Warmer Kaffee wurde zur Ausnahme. Seit die Zwergenmannschaft auf zwei aufgestockt wurde, gab es am Anfang oft gar keinen Kaffee. Da ist kalter Kaffee noch besser.
Mit meinen Mama-Versum-Mitstreiterinnen, haben wir überlegt, wie wir dieses Problem aus der Welt schaffen. Ein Meeting wurde einberufen und diverse Ideen überlegt und wieder verworfen. Wir fingen an uns mit allen Zwergen im freien zu treffen und haben Kaffee aus der Thermoskanne getrunken. Gefiel uns aber nur bedingt, da er nicht immer so warm war. Also, wurde wieder ein Meeting einberufen und wir haben uns überlegt, was wir brauchen, um endlich einmal die Woche zu warmen Kaffee zu kommen. Unseren Zwergen haben wir verklickert, dass sie total viel Spaß miteinander haben und sich einmal die Woche sicher zum Sand spielen, Radfahren, etc. treffen wollen. Ein kleines Tischchen wurde besorgt, Stromkabeln, eine alte Kaffeemaschine, Tassen und Kaffee. Seitdem gibt's wenigstens einmal die Woche warmen Kaffee.
Irgendwann war heute auch Zwergi zufrieden und dem lauwarmen Kaffee stand nichts mehr im Wege. Als ich für den anderen Zwerg daher keine Zeit zum Spielen hatte und ihr erklärte, dass ich jetzt zuerst den warmen Kaffee trinken will, meinte sie nur: "Mama, den magst du doch gar nicht!"
In diesem Sinne, genießt den kalten Kaffee und die Zeit mit euren Kids, denn in ein paar Jahren, wenn die Kids für uns keine Zeit mehr haben, werden wir die kalte Kaffeezeit herbeisehnen.