{mamablicke} Mini and Me Fitness Challenge Teil 4

Es ist soweit, die Challenge ist vorbei und ich hab es überlebt. Morgens oder Abends und nur 3 mal ausgelassen. Bin echt mega, mega stolz auf mich. Meine Erwartungen waren hoch. Ein Heidi-Klum-After-Birth-Body musste her. Die Realität hat mich aber leider schnell eingeholt. Einmal durch eine Freundin und dass zweite Mal bei der strengen Analyse vor dem einsamen Badezimmerspiegel.
Uns Menschen kann man bekanntermaßen dem Körperbau nach wie die Jahreszeiten einteilen. Heidi Klums und Co., die begnadeten schlanken Menschen, sind eindeutige Sommer Typen. Die restlichen Menschen werden auf Frühling, Herbst und Winter aufgeteilt. Wenn ihr nicht wisst, welcher Typ ihr seid, dann überlegt, wie viele Schichten ihr braucht um passabel auszusehen.
Nach der Challenge stolzierte ich mit meinem Heidi-Klum-After-Birth-Body durch die Gegend, bis ich eine Freundin traf. Da ich sie in der Fitness Challenge der 1. Woche erwähnt hatte, nämlich dass ihr überhaupt nichts im Bikini an meinem Fitnessprogramm aufgefallen ist, fühlte sie sich zu einem Kommentar gezwungen. "Ich sehe Menschen in die Augen, nicht auf den Körper." Beng. Mit einem Satz fiel mein perfekter Heidi-Klum-After-Birth-Body zusammen und wurde ein Andrea-hat-eine-Herbst-Figur-Body. 
Zuhause angekommen stand ich traurig vor dem Badezimmerspiegel und stelle nüchtern fest, dass ein Sommer-Body auch nicht zu mir passen würde. Da hat sie schon recht. Hab dafür schöne Augen. Bin also eher der Herbst-Body oder Alt-Weiber-Sommer-Body-Typ. Nicht, wegen dem Alter, sondern wegen der Figur. Alt-Weiber-Sommer-Body haben diejenigen, die zwar nach mehrmaligen Luftholen in die Größe 36 reinpassen und auch engere Sachen anziehen können, aber bitte nicht zu enge Shirts. Und schon gar keine Bauchfreien-Tops. Herbst-Typen haben aber Sommer-Typen gegenüber eindeutige Vorteile im Leben. Im Herbst wird das reife Obst geerntet und Herbst-Body-Typen haben davon einiges zu bieten.
Meine Brüste sehen aus wie kleine Äpfel. Mein Hintern wie zwei kleine Hokaido-Kürbisse. Mein Bauch wie ein Butternuss-Kürbis. Es gibt leider nur ein einziges Problem, welches mein Herbst-Body oder Alt-Weiber-Sommer-Body auch nach 4 Wochen hartem Training, Schweiß und Muskelkater noch immer aufweist. Meine Körperteile zählen sich zwar auf wie tolles Obst und Gemüse nur der Zustand ist eher winterlich. Also so, wenn man das Obst auf den Feldern liegen lässt, und der Frost beginnt daran zu nagen. Ein bisschen faltig und runzlig. 
Da ich meinen Körper aber dafür liebe, dass er mir zwei gesunde Kinder geschenkt hat, kann ich gut mit meinem Dörrobst-Body leben. 
Summa summarum hat die Challenge mir aber wirklich Spaß gemacht. Die kleine Lady ist sowieso jeden Tag um 6.00 Uhr wach und deshalb führe ich das Programm einfach weiter fort. Nicht in der Hoffnung, dass es mit dem Sommer-Body noch was wird. Nein, weil ich merke, wie fit ich den ganzen Tag bin, wenn in der Früh für 10 Minuten ein paar Übungen gemacht werden. In diesem Sinne setze ich mich jetzt auf die Couch und freue mich daran, dass der nächste Herbst schon vor der Tür steht!

Andrea