{DIY} Memoboard

Einkaufszettel und sonstige Erinnerungsschreiben liegen bei uns meist kreuz und quer. Beim Einkaufen wird sowieso dann die Hälfte vergessen, weil es entweder nicht notiert wurde, oder auf einem anderen Zettel steht. Damit dies nicht mehr passiert, bastelten wir ein schnelles Memoboard zum an die Wand hängen.
Für dieses Memoboard werden nur wenige Dinge benötigt, die sowieso meist daheim herumpurzeln. 
Bastelutensilien
Bilderrahmen (z.B.: 20x30 cm)
buntes Bastelpapier oder Geschenkspapier
Spagat
Overhead Folienstift od. Flüssigkreide
Nagel und Hammer
Hab zufällig noch ein Bastelpapier mit Wolken und Himmel zu Hause gehabt und mich total gefreut, wie gut dieses zu meiner blauen Glasplatte in der Küche passt. Die Stifte lassen sich super abwischen und egal ob man es als Memoboard, für Sprüche oder sonstige Notizen verwendet. Diese Alternative ist auf jeden Fall schöner als die Papierzettel-Notizblöcke für die Wand. 
Dieses Memoboard ist schnell gemacht und sieht in jedem Raum hübsch aus. Ist auch als Geschenk eine einfache Idee. Einfach den passenden Rahmen und das passende Papier auswählen und mit einem schönen Spruch beschriften.

Andrea