{DIY} Osternest

Findet ihr auch die Osternester, die es zum Kaufen gibt, langweilig? Alle haben Sie ein Hasenmuster oder Blumen drauf und sind mit dem komischen grünen Gras gefüllt. Erwachsenen Freunden und Familienmitgliedern schenke ich immer gern mal ein kleines Nest mit selbst gefärbten Eiern und Schoggi. Dieses Jahr wurden diese selbst gebastelt. Von der Schule hat ich noch eine dunkle Erinnerung, dass wir mit Kleister Papierschalen gemacht haben und vom Eierkranz basteln hatte ich noch das Einpackpapier (gibts bei allen Möbelgeschäftern nach der Kassa) zu Hause. Also im Internet nachgeschaut, wie man Kleister selber macht und fröhlich darauf los gegatscht.
Bastelutensilien
 Einpackpapier (3cm große Stücke)
Glasschale
Öl
Kleister zum Selbermachen
 1/2 l Wasser
150 g Mehl
Für den Kleister Wasser und Mehl verrühren. Kurz im Topf aufkochen lassen, dass es eine schöne Masse ergibt. Abkühlen lassen.
Glasschüsseln mit Öl bestreichen. Papierschnipsel auf die Glasschüssel geben und mit Kleister dünn bestreichen. Dies so lange wiederholen, dass man ca. 10 Schichten aus Papier hat. Über Nacht an einem warmen Ort zum Trocknen geben. In der früh die Glasschüssel vorsichtig lösen. Falls es sich nicht löst, habt ihr zu viel Kleister verwendet und müsst es noch länger trocknen lassen. Die Schale ist nach dem Ablösen noch feucht. Wenn ihr die Schale schon dringend benötigt, könnt ihr sie bei geringer Hitze (ca. 80 Grad) für kurze Zeit im Ofen noch trocknen. Sonst einfach noch einen Tag stehen lassen. Wenn die Schale trocken ist, einfach noch Zacken reinschneiden und ihr habt eine schöne Osterschale zum Verschenken.
Zum Verschenken werde ich in diesem Jahr die Schalen auf die Holzscheiben stellen und in Folie einpacken. Bin aber auch am Überlegen, ob ich nicht einige meiner Schalen als Tischdeko am Ostersonntag verwende.
Schönes Basteln!

Andrea